Sonntag, 25. August 2013

­čöź

Look at your ugly self and tell me: 
WHY ARE YOU STILL HERE? 

You are such a waste if space.
The most horrible, ugliest, useless and worthless person in this whole universe.
You are a cunt, a slut, a bitch, a FAT WHORE! And a big cow, a fat pig! 
Oink oink fatty! Eat till you faint! 

I hate you so much i cant even describe it. You are such a failure! 
Wikipedia should usw your name to define this word. 
This is all you are: a F.A.I.L.U.R.E. 




Kommentare:

  1. Oh, das tut mir jetzt gerade sehr leid, dass du weinen musstest!
    Ich bin gerade total ger├╝hrt von so vielen lieben worten.

    Mir geht es sehr viel besser, aber auch, wenn das vielleicht so aussieht, habe ich auch immer noch meine schwierigkeiten.. so sehr musst du mich nicht bewundern :)

    Ich kann dir hoffentlich, so gut es geht, eine antwort geben..
    "Geschafft" habe ich das haupts├Ąchlich durch viel geduld und willenskraft, viel unterst├╝tzung von meiner familie, freunden und meiner therapeutin, zu der ich jetzt fast 3 jahre gehe.
    Ich treffe zwar nicht immer "gesunde" entscheidungen, aber doch sehr viel ├Âfter.
    Es hat lange gedauert, bis ich mich ├╝berwunden habe, zuzunehmen. Aber in der zeit davor habe ich sehr viel an meiner einstellung gearbeitet und meine depressionen unter kontrolle bekommen, habe meine selbstsicherheit gefestigt, meinen freundeskreis erweitert, habe mehr unternommen und irgendwann war ich vom kopf her so weit, das zunehmen zu wagen.
    Weil ich schlie├člich immer wusste, dass es nur dann besser werden w├╝rde und dass es nur anders werden kann, wenn ich endlich etwas an meinem verhalten ├Ąndere. Dieser gedanke "ich k├Ânne ja wieder abnehmen, wenn ich es nicht aushalte" hat mich irgendwie beruhigt und ich bin das risiko eingegangen, aber auch, wenn ich ab und zu in schwierigen situationen wieder etwas abgenommen habe, wollte ich nie wieder ganz zur├╝ck, weil ich sehr viel gl├╝cklicher bin und es mir k├Ârperlich, als auch phsychisch besser geht.
    Es gibt tage, da f├╝hle ich mich unwohl in meinem k├Ârper, aber dann erinnere ich mich daran, dass ich selbst bei meinem tiefstgewicht nicht zufrieden war und dass ich jetzt immerhin die kraft und energie habe, spa├č zu haben und was zu unternehmen.
    Ich bin eigentlich sehr viel zufriedener mit meinem k├Ârper jetzt, weil ich auch wieder in der lage bin, sport zu machen.
    Ich kann das schwer beschreiben, aber fr├╝her habe ich mich wie ein geist gef├╝hlt, leer, unerreichbar weit weg, schwach, leblos. Und heute f├╝hle ich mich wieder wie ein mensch und nicht nur, wie eine blo├če h├╝lle.
    Es z├Ąhlt f├╝r mich nur noch, dass ich gl├╝cklich bin und mein leben so lebe, wie ich es mir vorstelle und es nicht durch meine essst├Ârung einschr├Ąnke und mir ganz viele m├Âglichkeiten entgehen lasse.

    Ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig helfen! Du kannst mir auch nach meiner email-adresse fragen oder noch mehr fragen stellen. Ich helfe gerne, wenn ich das kann!

    Liebe gr├╝├če, Rebecca

    AntwortenL├Âschen
  2. Hi,

    Ich mach mir Sorgen um dich. Ich hoffe dir geht es gut.

    Meld dich doch mal wieder.

    Liebe Gr├╝├če
    Edna

    AntwortenL├Âschen
  3. hallo :)
    ich habe mir einen neuen blog gemacht, schau doch mal vorbei ♥

    http://thinspocean.blogspot.de/

    AntwortenL├Âschen