Sonntag, 13. Mai 2012

Querbeet

Antidepressiva. In dem Zettel steht aber, dass man das auch zur Behandlung von Bulimie benutzen kann :D

Alles geht zur Zeit wirklich drunter und drüber. 
Ich gehe vorerst nicht in eine Klinik.
Lange Geschichte...Kurzversion: Ich habe meiner Mama gesagt, dass ich Bulimie habe und meine Mutter hat gesagt, dass sie mit mir lieber in eine Selbsthilfegruppe für Mutter und Tochter gehen will (weil sie denkt, dass sie auch einen Teil zu dieser Krankheit beigetragen hat)
Als ich das meiner Therapeutin erzählt habe, hat sie sich riesig gefreut! Im ernst. Sie war vollkommen begeistert und hat geschätzte 1083776 Mal gesagt, dass sie das einen mutigen und riesigen Schritt von mir fand.


Trotz der "Fortschritte" und dem "Pro Healthy"-Denken, schaffe ich traurig zu sein, meinen Körper zu hassen, mich nicht zu akzeptieren, all mein Handeln als misslungen zu interpretieren, die Menschen, die mir wichtig sind zu täuschen. Es kotzt mich an. WIESO komme ich nicht davon los?
Will ich es eigentlich gar nicht?
Ist meien Willenskraft zu klein?
Oder bin ich einfach nur ein Versager?
Ich habe Angst! So ANGST! Dass alles aus dem Ruder läuft...da, wo alles wieder gut werden sollte.
Dass meine Mutter nicht mit mir in eine Selbsthilfegruppe geht (bzw. dass das nichts bringt). Dass ich in der Schule versage. Dass ich in den Ferien alles wieder verschlimmert. 
(Es ist nämlich so, dass ich diese Woche und in den ganzen Ferien keinen Termin mit meiner Therapeutin haben werde...zwar mit meiner Ärztin, aber das kann man nicht vergleichen. Da meldet sich bei mir dann auch gleich schon die Böse Stimme: 2 GANZE Wochen hast du Zeit, alles so zu machen wie du es willst. Kotzen. Hungern. Ritzen. Ausgrenzen.)
SO EIN SCHEISS! SO EIN VERDAMMTER SCHEISS!!!


Nun zu der ganzen Abnehm-Scheiße: 
Ich nehme unter der Woche immer ab und am Wochenende nehme ich im Schnitt ca. 2 kg zu -.-
Keine Ahnung, wieso ich am Wochenende fresse. 
Morgen fange ich mit dem Shred-Workout von Jillian Michaels an. 
Alles schwabbelt schon vor sich hin. 
Ich muss bis zu dieser verdammten Berlinfahrt mindestens 65 kg wiegen! 


Das wars dann mal von mir.


XOXO Sofia


P.S. Heute war ich mit meiner Mom auf so ner Kirmes, da haben die Henna Tattoos gemacht. 
Mir haben die 2 traditionellen Muster ganz gut gefallen :D















Kommentare:

  1. das mit dem unter der woche und wochenende problem kenne ich nur zu gut !!!
    schaffst das schon! :*

    also ich hatte dir meiner ansicht nach schon vor recht langer zeit ne mail geschrieben aber du hast noch nicht geantwortet :/

    xxx

    AntwortenLöschen
  2. ich hatte über 2 kilo bereits abgenommen aber in der letzten woche wieder 1 kilo zugelegt, weil ich da überhaupt nicht mehr drauf geachtet habe, was ich esse :(
    wie läufts bei dir?

    xoxo

    AntwortenLöschen
  3. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung,
    mit deiner Mutter zu reden, denke ich.

    Die Tattoos sind süß. c:

    AntwortenLöschen
  4. an diese adresse hatte ich geschrieben..
    naja ich schreib dir gleich nochmal.

    mir gehts zur zeit eigentlch ziemlich schlecht.

    süß. :) ''Eine Essstörung ist wirklich das aller letzte''
    schätzchen, magersucht und bulimie sind nicht die einzigen essstörungen. ich hab den scheiß seit ich 10 bin
    aber danke dass du mir das wünscht! ich weiß, es ist nicht gut aber ich hoffe dass es so kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab dir jetzt nochmal ne mail geschrieben :)

      Löschen
  5. also so wenig ist das gar nicht :( hab mal knappt 10 kilo weniger gewogen, das war so schön, da brauchte ich mir nie sorgen zu machen, ob ich eine speckfalte am bauch habe oder ob meine oberarme/beine jetzt dick aussehen und mir haben alle klamotten gepasst oder waren zu weit :D

    aber das wird wieder, muss ja nicht ganz so wenig sein!

    ja cih acuh, obwohl es im moment normal ist, also die letzte woche waren durchschnittlich so 1500-1700 .. aber eigentlich ist meine maxinmal Grenze auch 1000.

    lg

    AntwortenLöschen
  6. Sehen toll aus die Tattoos :)

    Zu deinen Fragen:
    Seid 4 Tagen mache ich erfolgreich eine Ernährungsumstellen (wenn man das so nennen kann) Ich versuche nicht mehr als 1200 kcal zuessen (so genau berechne ich die aber auch nicht) 3 Mahlzeiten am Tag + zwischendurch etwas wenn der Magen knurrt und es noch nicht abends ist.

    morgens zB: Vollkornbrot/brötchen mit jenach dem was du lust hast (Käse, Salami, Kochschinken etc) aber in Maßen essen. Jetzt keine 2-3 Stullen oder so. Oder: Cornflakes mit Milch und Früchten.
    Frühstück ist das wichtigste und da es früh am morgen ist kann man auch mal sich was gönnen.
    Außer du hast abends Sport gemacht dann wäre es vom vorteil wenn du etwas eiweisreiches frühs isst.

    Mittags: jenachdem wo du bist: schule=stullen, obst, selbstgemachter joghurt im glas. Zuhause: entweder mittagessen oder Hächnchenbrustfilet, Kartoffeln, Nudeln. Kann ruhig KH haben.
    Abends: da ess ich seid paar Tagen keine Stullen mehr sondern eiweisreich. Hähnchen oder Kartoffeln mit Quark + beilage.

    Es ist zwar doof sich was zumachen und die anderen essen Stulle aber du fühlst dich fitter und es sättigt lange. Und ich liebe Stullen :D aber wenn man drin ist klapt es.

    Sport: zur zeit mache ich die shape CD (in 30 tagen schlank) ist ein hanteltraining und geht 28 min (2 Levels) mache das erste zur Zeit.
    Und dann Rad fahren, spazieren gehen, steppbrett (ist aber gerade nicht bei mir).

    Trinken tue ich Wasser und Tee wenn ich Lust habe. min. 2 L. Früher habe ich zero Getränke getrunken aber süßstoff und das alles soll nicht so gut für den Körper sein.

    Ich wog am 8.5 77 und heute wieg ich 75,5. Da stehts aber meistens still, ich hoffe die Woche es zuknacken endlich mal.
    Wenn du die Umstellung machst, gehen die Depressionen auch etwas weg (habe selbst welche) weil du jeden Tag siehst das du Fortschritte machst auch wenn sie klein sind.

    Ich litt 2 Jahre an SVV. Aber nicht so schlimm wie manch einer hier. Ich konnte alleine damit aufhören, ich dachte mir "Du willst dünn und schön sein, aber wenn du überall Narben hast bist du es nicht, dann kannst du nie Tops tragen" und schrieb Gedichte in der Zeit. Lass dadurch mein Druck raus. Der ist zwar manchmal noch da und dann kratz ich mich eher als zuschneiden aber das ist nur äußerst selten.
    Mir reichen schon die hässlichen Celulitestreifen an der Hüfte :(

    Tust du dich doll verletzten?
    Wegen deinen Post hier:
    "Rom wude auch nicht an einen Tag erbaut"
    Es ist ein langer Weg, man kann nicht von heute auf morgen abschalten und alles auf neu setzen.
    Ich denke auch des öfteren noch: ess lieber weniger oder mach ne 3 Tage diät damit du es schaffst. Aber man schaffst es dadurch nicht! Man versagt nur und ist nochmehr depri.
    Der Körper brauch etwa 14 Tage um sich umzustellen (ans Essen, Sport) und danach geht es auch leichter mit dem abnehmen :)
    Also habe Geduld.

    Und super das du es deiner Mum gesagt hast!!!!

    AntwortenLöschen