Samstag, 21. April 2012

320 Zeichen




Ich sitze im Auto. Meine Gesicht Tränen überströmt. Meine Mutter schreit mich an. Ich ersticke fast an den Tränen, die ungehindert niederprasseln.


Und dann kommen die Worte aus meinem Mund: "Ich hasse mich!"
Und alles was meine Muttern für die nächsten paar Minuten macht ist tief durchatmen, seufzen und mir zu erkären, dass ich ein total falsches Bild von mir selber habe. Dass, ich die Schule abbrechen kann, wenn ich will. Dass ich etwas machen soll, was mir Spaß macht usw. 
Aber ich höre ihr nicht wirklich zu. 
Meine einzigen Gedanken sind: Ich möchte sterben!


SMS an meien Therapeutin:


Jeden Tag bröckelt meine fasade ein bisschen mehr.
Ich habe ständig das Brennen der Tränen in den Augen.
Jeder einzelner Tag, Schritt, Atemzug & Schlag eines Hohlmuskels, gennant Herz ist ein Kampf. 
Hohl...so fühle ich mich auch.Im Kopf. 
Ich lebe das Leben nicht mehr.
Ich warte nur noch auf den Tod.




In Liebe Sofia

Kommentare:

  1. Ja, ich werde das in Angriff nehmen sobald ich wieder Therapie habe, sprich in drei Monaten. Bin ja noch in England. Aber es freut mich wirklich, dass man mich versteht /:

    Ich bin dort wegen Depressionen, seit über drei Jahren. Dazugekommen sind jetzt noch so eine Art Bulimie und etliche Differenzialdiagnosen wie Borderline und son Scheiß. Aber ich weiß nicht mehr darüber, weil man mir wirklich seit ..ewig.. meinen Klinikabschlussbericht vorenthält /:

    Wie sieht das bei dir aus? Habs ja schon ein bisschen mitverfolgt durch deinen Blog :)

    Bleib stark! Ich hab selbst die Erfahrungen gemacht, dass es auch bessere Phasen gibt, und deine kommt bestimmt bald! Wirklich, du musst nur daran glauben und an dir arbeiten!
    <33

    AntwortenLöschen
  2. ich bin keine spezialistin, ich bin jemand der maximal den rand sah, jedoch nie wirklich an ihn heran trat, also niemand der von großer erfahrung sprechen kann - aber nachdem mich die szene die du schilderst an einige erinnern die auch ich selber erlebte..
    für mich war kam der schlüsselsatz, der satz der irgendwie alles änderte und mein leben komplett umkrempelte, von einer freundin. meiner besten freundin. "du brauchst etwas womit du gegen all das kämpfen kannst. gegen die gedanken und die ganze welt. und deine waffe musst du sein."
    ein kämpferisches weltbild vielleicht. aber wenn man etwas hat gegen das man kämpfen muss hat man keine zeit mehr das messer gegen sich selbst zu richten. und mit der zeit wurde eben dieser kompromiss für mich eine versöhnung.

    pass auf dich auf. <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache mir Sorgen um dich :(
    Ich kann dich verstehen, solche Gefühle hatte ich auch sehr oft.
    Und es bringt einem nichts, wenn du Leute sagen: "Irgendwann wird es besser. Du bist noch so jung bla bla..."
    Man will nicht sterben, weil man keine Zukunft sieht, sondern weil einen die Gegenwart fertig macht.
    Ich wollte einfach nur RUHE.
    Aber denk dran, dieses Leben ist nicht das, das du verdient hast.
    Du bist wundervoll. Ich hoffe so, dass dich dieser Satz erreichen kann.
    Mir hat es in solchen Momenten geholfen mich an dinge zu erinnern, die schön waren.
    Vlt Erinnerungen aus deiner Kindheit. Oder ich habe über meine Zukunft fantasiert.
    Das gibt einem Perspektiven, dass es auch Glück gibt.
    Ich hoffe dir geht es bald besser <3

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass DU für MICH da bist ! ♥

    Wir werden es schaffen, verdammt nochmal !
    Schreib mir jederzeit, du weißt dass ich für dich da bin ?!
    Ich habe dich sehr sehr lieb ! ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ich habe eine neue Blogger-url, und falls du meinen blog weiter lesen möchtest, hier einmal die url:
    http://allaboutcatsandtea.blogspot.de/
    ich kann die url nicht jedem einzelnen leser zukommen lassen, aber immerhin einigen, die meine früheren posts kommentiert haben.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Süße, ich mache mir schreckliche Sorgen um dich :( bitte tu dir nichts schlimmes an!!

    Du hast Recht mit dem ''anderen Blickwinkel'' aber es ist schwer..

    Ich kann dich verstehen dass du damit aufgehört hast.. Ich kann das auch nicht mit dem 'über 1000 kcal essen'. Also dann WENN ich die Kalorien zähle.. Denn am Wochenende ist das eh alles fürn Arsch. Am Freitag ging es ja noch einigermaßen aber gestern und heute hatte ich einfach NULL Kontrolle über das was ich esse. Dazu kommt dass mein Freund eine Bohnenstange ist und immer richtig richtig viel isst; und dann kann ich nicht anders und esse meistens irgendwas mit.

    Naja. Mir gehts seit letzter Woche auch wieder ziemlich schlecht. Ich hab mich seit ein paar Wochen wieder geschnitten und ich bin jeden Tag mehr am Ende. Ich kann nicht schlafen und nicht wach sein. Und meine Konzentration in der Schule ist eine Katastrophe.
    Im Moment mach ich zum Abnehmen ungefähr das, was ich schonmal gemacht hab. Also etwas ähnlich: Morgens einen Drink aus Wasser, Apfelessig und Honig um den Stoffwechsel anzuregen und ein Apfel oderso.. irgendeine Kleinigkeit (ich MUSS morgens was essen weil ich Tabletten gegen meine Schilddrüsen-Überfunktion nehmen muss (die übrigens auch den Stoffwechsel anregen, deswegen nehm ich davon immer zwei) und nachdem ich die genommen hab, muss ich ne halbe Stunde später was essen, sonst wirken die nicht). In der Schule mein Schulbrot, nach der Schule ein Glas Holunferbeersaft um den Stoffwechsel anzuregen und dann den restlichen Tag nur noch möglichst wenig. Und dann mach ich noch morgens, nach der Schule und abends Sportübungen.

    Und ja, ich habe Whatsapp :))
    xoxo

    AntwortenLöschen
  7. Liebes, ich danke dir für deine lieben Worte! Sie haben mir gestern Lebensmut gegeben und gestern waren sie schwer nötig!

    Ich habe vor 2 Stunden bei einer Therapeutin angerufen, nachdem ich ne halbe Stunde vor dem Telefon saß und mich nicht getraut habe ...
    Ich fand sie so nett und so freundlich und sie hat mein Herz berührt, aber dann sagte sie, dass sie leider keine Zeit für mich hätte und ich bin in mich zusammen gefallen. Es tat weh und tut immer noch weh!
    Zwar hat sie mir die Nummer einer weiteren Therapeutin gegeben, jedoch hab ich nicht angerufen, der Mut fehlt mir dazu. Der Mut und der Wille. Wieso soll ich meiner Krankenkasse Geld abknüpfen, wenn ich doch sowieso nicht leben will? Langsam nimmt diese Denkweise Überhand und ich weiß nicht, ob ich es will oder ob ich dagegen ankämpfen will. Mir fehlt der Spaß am Leben ..

    AntwortenLöschen
  8. Man hört gar nichts mehr von dir :S
    Wie gehts dir??
    <3

    AntwortenLöschen
  9. du schreibst wirklich gut.. und du musst einfach durchhalten. als ich so alt war wie du, gings mir genauso. glaub mir, es wird besser werden!

    AntwortenLöschen